30. Juni 2021 | Mi. | 9.30 - 14.30 Uhr

csm XPlanung2020 7a17e64b8a

 

Am 30.Juni 2021 fand die Anwenderpräsentation „XPlanung in der Landschaftsplanung“ im Rahmen des Forschungsvorhabens „Erweiterung des Standards XPlanung im Fachbereich Landschaftsplanung - Grundlagen und Modellierung“ (FKZ 3519 81 1200) statt. Die ca. 160 TeilnehmerInnen wurden in dieser als Videokonferenz durchgeführten Veranstaltung über die Ergebnisse des Forschungsvorhabens informiert. Es konnten zahlreiche Fragen beantwortet und die Inhalte ausführlich diskutiert werden. Im Folgenden finden Sie das Programm, eine zusammenfassende Dokumentation sowie alle Präsentationen der Veranstaltung.


Programm

Block 1: 9.30 – 11.45 Uhr

9.30

Webex Meeting geöffnet
Online-Anmeldung ggf. technischer Support

10.00

Begrüßung und Eröffnung
Florian Mayer
Bundesamt für Naturschutz, Leipzig

10.15

XPlanung in der Landschaftsplanung – Ergebnisse des F+E-Vorhabens (Präsentation Pietsch)

XPlanung in der Landschaftsplanung – Ergebnisse des F+E-Vorhabens (Präsentation Cassar-Pieper)
Prof. Dr. Matthias Pietsch, Hochschule Anhalt/Professor Hellriegel Institut e.V., Bernburg
Natalie Cassar-Pieper, IP SYSCON GmbH, Hannover

11.00

XPlanung / XBau: Integration der Ergebnisse des F+E-Vorhabens (Präsentation Krause)
Dr. Kai-Uwe Krause, Leitstelle XPlanung/XBau, Hamburg

11.15 Diskussion und Beantwortung von Rückfragen


Block 2: 12.45 – 14.30 Uhr

12.45

Forum I: Technische Hinweise / Details des neuen Kernmodells Landschaftsplanung
(Zielgruppe: Softwarehersteller)
Natalie Cassar-Pieper,
Roland Hachmann, IP SYSCON GmbH, Hannover


Forum II: Praxishinweise zur zukünftigen Nutzung des neuen Kernmodells Landschaftsplanung
(Zielgruppe: PlanerInnen/Verwaltungen)
Dr. Astrid Lipski, IP SYSCON GmbH, Hannover;
Jana Schlaugat, Professor Hellriegel Institut e.V.


Forum III: Organisatorische und verwaltungstechnische Anforderungen zur Nutzung des Standards XPlanung
(Zielgruppe: Verwaltungen)
Prof. Dr. Matthias Pietsch,
Prof. Horst Lange, Hochschule Anhalt, Bernburg

14.00 Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick
Prof. Dr. Matthias Pietsch, Hochschule Anhalt/Professor Hellriegel Institut e.V., Bernburg